Archiv der Kategorie 'Verschiedenes'

Pause wegen Walz/Wanderschaft

dcdsc

Wie schon viele vor mir gehe ich bald schon auf die Walz/Wanderschaft. Aus diesem Grund kann ich diesen Blog zumindest während dieser, längeren, Zeit nicht aktuell halten. Somit geht der Blog erstmal in den Pause-Modus.

An dieser Stelle danke an alle die mich mit Video-Hinweisen unterstüzt haben und nicht zuletzt auch blogsport.de.

Wenn ihr Leute auf der Walz seht gebt Ihnen doch nach Möglichkeit Support (Stück mitnehmen, Platz zum übernachten, Reiseuntersützung/Kleingeld), wir sind dafür immer sehr dankbar :-)

see ya

Howto: Schilde für Demos etc.

Wo ist es hin? Das Leben aus Prospekten

Deutsche in Amerika

Es ist die Zeit des Aufbruchs. Versprechungen des Adelsvereins und frohlockenden Briefen von angeblichen Siedlern die bereits in Amerika sind kursieren . Den Deutschen geht es nicht gut, das Leben ist in jeder Hinsicht hart und die Zukunft ungewiss. Aus diesem Grund verlassen unzählige Deutsche ihre Heimat und beginnen ihre Reise u.a.nach Amerika um dort zu siedeln – in Erwartung eines besseren Lebens ganz wie man’s ihnen versprochen hat. Die Realität sieht dann aber ganz anders aus.

Die Doku ist unterteilt in 3-4 Teile. Wer direkt zum Teil will bei dem erzählt wird wie alles ablief etc. kann direkt auf Minute 43′ springen :-)
Übrigens: Wenn ihr eine PS4 habt könnt ihr die Doku auch am TV schauen, hierzu einfach die Youtube App downloaden. Auf der PS3 etc. am besten https://www.youtube.com/tv via Internet Browser aufrufen.

Tutorial: Vermmumung

Noch ein paar Tipps dazu: Reist möglichst nicht schwarzgekleidet an Demonstrationen etc. an, oft werden Sicherheitskontrollen an Bahnhöfen etc. durchgeführt. Nehmt Material wie z.B. Schutzbrille möglichst nicht zur Anreise mit, sondern organisiert euch anders. Schweiz: Vergesst eure Schutzbrille nicht!!

Text vom BAgR zur Vermmung:

Vermummung warum?

An Antifa-Demos (aber nicht nur da) tauchen gelegentlich vermummte Leute auf. Die Meinungen über den Sinn und Unsinn der Vermummung gehen auseinander. Hier einige Argumente, warum wir uns vermummen:
Die Vermummung ist ein Schutz vor Repression seitens der Bullen und der Faschos aber auch der Arbeitgeber und Schulen. Es geht nicht darum, dass wir „nicht zu unserer Meinung stehen“ oder „unerkannt randalieren wollen“. Viele von uns können es sich nicht leisten erkannt zu werden. Weiter bietet die Vermummung auch eine gewisse Anonymität, welche uns wichtig erscheint: Für uns spielt es keine grosse Rolle, wer hinter der Maske ist, was zählt, ist, dass wir viele sind, dass wir wissen, was wir wollen und dass wir kollektiv gegen Faschos und Bullen reagieren: Eine Demo ist eine Aktion, die wir gemeinsam machen und nicht als einzelne. Die Vermummung kann jedoch leicht von ProvokateurInnen missbraucht werden. Das ist heikel. Sie schützt zwar vor Repression, was aber nicht heissen darf, dass die Eigen- und Kollektivverantwortung wegfällt.

Zu den Medien

Im Zusammenhang mit den letzten Demos und Aktionen ist es immer wieder zu Konflikten zwischen DemoteilnehmerInnen/Demoschutz und Medien gekommen. Auch dies geschah nicht grundlos und aus heiterem Himmel. Wir sind den Medien gegenüber grundsätzlich misstrauisch. Zeitungen, TV-Sender, Radio… sind Firmen, welche ihr Produkt verkaufen wollen. Medien produzieren Informationen und es ist ihnen wichtiger, dass sie ihr Produkt verkaufen können, als die Öffentlichkeit über Fakten zu informieren. Die Medien wollen uns in eine Schublade drängen; was sie interessiert sind nicht unsere Gedanken, Träume, Ideen und Sehnsüchte, sondern Bilder von blutigen Köpfen, brennenden Autos, Strassenschlachten… Vor allem blutgeile Kameraleute und FotografInnen können gefährlich werden, wenn sie dauernd die Gesichter der DemonstrantInnen und AktionsteilnehmerInnen filmen – die Medien sind wohl die Hauptsache für die zunehmende Vermummung. Weiter haben wir keine Lust, unseren Antifaschismus für reisserische Berichte missbrauchen zu lassen. Was wir zu sagen haben, steht in unseren Flugblättern, Zeitschriften, auf unseren Homepages und wird in Alternativradios thematisiert.
Wer sich weiter dafür interessiert, kann ja an die Demos kommen und sich dort informieren und beteiligen, statt unseren Widerstand vor der Glotze zu konsumieren.

In den letzten Jahren ist es noch wichtiger geworden sich zu vermummen. Die Polizei oder Staatsanwaltschaft stellt immer öfter Leute auf Fotos im Internet an den Pranger, das wird dann auch meist grossspurig in den Medien angekündigt und alle zur Mithilfe an der Identifikation der -vermeintlichen- Verbrecher aufgerufen.

Riots in Zureich

Heute Abend sollte diese Stadt mal wieder richtig leben. Wir nahmen uns heute die Strasse- mit Musik und Feierlaune- um ein Zeichen zu setzen gegen die fortschreitende Stadtaufwertung! Die Aufwertung bewirkt, dass Lebendigkeit, Spontanität, Freiräume und alternative Kulturprojekte- in ganzen Quartieren verloren gehen.

Wüste Betonlandschaften à la Google-Quartier, Europaallee, ZüriWest und PJZ wuchern im Dienste des Kapitals in ganz Zureich, während eigene Gestaltungsmöglichkeiten und alternative Projekte wie die Binz und das Labitzke- Areal zerstört werden.

Mit der heutigen Aktion wollen wir euch motivieren selber aktiv zu werden. Wir wollen die Stadt nicht dem Geld, den Grundeigentümern, den Kapitalistinnen, dem Public-Private-Partners-hip-Staat und allen anderen Machthaberinnen überlassen.
Für wen es in dieser Stadt Platz gibt, soll nicht von Herkunft und Vermögen, nicht von Aufenthaltsbewilligung, sozialer Konformität oder Gehorsam abhängen.
Wir wollen eine Stadt, die leben darf, die laut, chaotisch und aufregend sein kann. Deshalb organisieren wir und selber. Auf Ordnungshüter und Überwachungskameras haben wir keinen Bock.
ACAB! – All Cops Are Bastards!

Wir lassen uns nicht verdrängen. Wir nehmen uns, was uns gehört. Wir sind die Stadt!

RECLAIM THE STREETS!
Quelle: Indymedia

Wie lächerlich der Polizeichef … sagt wie gefährlich der Gebrauch von Feuerwerksraketen gegen Polizisten sei. Aber genau jene sind es doch die wahllos Leute mit Gummischrott und Tränengas beschiessen.

Griechenland und Ferguson

nach einem Unterbruch gehts wieder weiter

VICE News über die jährlich stattfindenden Demonstrationen zum Gedenken an den 15 und 17. November 1973, bei dem die Militärjunta 24 Personnen umbrachte

Der Stimulator mit einem Bericht über die Ferguson Proteste

Ferguson Redux from the stimulator on Vimeo.

Morgen dann wieder was auf deutsch ;-)

Moscow Death Brigade

Aktuell gibt es auch noch folgende Anfrage für Konzertveranstalter von 210:

Guys from russian antifa hc band 210 looking for tour dates in Europe in 2015.
Tour must be start at 7.04.15 and finish 19.04.15
if you are able to make gig for them in Balkan countries, Swiss, Germany, CZ, SK, HU, Poland – write please write to wwfhcbooking # gmail.com
http://youtu.be/ytmEE5UCHoc

Black Block

‚…BlackBlock-Leute sind so böse und schlagen nur alles aus irgendwelchen Gründen zusammen‘

Das ist genau das was man so oder in ähnlicher Form fast überall hört. Der Grund ist ganz einfach: Black Block Leute sind keine Leute die nur labbern, ewigs Gespräche führen und so bleiben die Gründe für ihr Handeln oft im Dunkeln. Hier geben wir mal einigen Platz deren Meinung sonst nicht zu Wort kommt, weil sie ‚anderweitig‘ beschäftigt sind.

Pro Bahnstreik!