Archiv der Kategorie 'Repression'

Marco Libero

Mit einem 18minütigen-Video haben die GenossInnen der Roten Hilfe Belgien ( http://www.secoursrouge.org) die politische Geschichte vom Langzeitgefangenen Marco Camenisch nachgezeichnet.

Was ist den mit der los?

Teacher Moves to Sue the City of Seattle After a Cop Pepper Sprayed Him at an MLK Rally
By VICE News

January 30, 2015 | 9:30 pm
VICE News is closely monitoring policing in America. Check out the Officer Involved blog here.

A Seattle teacher and activist has filed a tort claim against the city and the Seattle Police Department after he was pepper-sprayed by a cop as he walked away from a peaceful rally on Martin Luther King, Jr. Day.

Jesse Hagopian was talking to his mother on his cell phone and leaving the rally on his way to his child’s birthday party on January 19 when a police officer unlawfully pepper sprayed him in the face, his lawyer James Bible told VICE News.

„Jesse Hagopian is a well known activist in Seattle and he had just finished giving a speech in which he was talking about how black lives matter when he was pepper sprayed while he was several feet onto the sidewalk,“ Bible said. „Rather than being able to fully celebrate his child’s birthday, he had burning eyes, nostrils, and spent the most of the afternoon washing his face with milk, as advised by the doctor. It was a traumatic moment.“

Hagopian posted a photo of himself on Facebook later that day with a brief account of the events leading up to the incident.

Post by Jesse Hagopian.
The moment was filmed by a witness and uploaded to YouTube on Wednesday — the same day Bible lodged the tort claim against the city and a public disclosure request seeking the identity of the female officer in the video. The city has 60 days to respond to the notice before Hagopian can file a lawsuit, Bible said.

„I felt the piercing pain shoot through my eye, my ear drum and my nostril, all over my cheek and face,“ Hagopian told Seattle television station KOMO News. „I yelled out. My mom was in distress as she heard me yell.“

Bible, who also heads the local chapter of the National Association for the Advancement of Colored People (NAACP), said he and his client believe the officer should be removed from her post and fired. „I am terrified that she continues to posses a weapon and patrol the streets,“ he said, adding he has „reason to believe,“ she remains on active duty.

The Seattle Police Department declined to comment on the matter.

USA Police: Polizei erschiesst Flüchtenden

Alles begann als ein Pastor die Polizei anrief und diese bat herzukommen, da eine Person gedroht habe eine Frau zu erschiessen – er sei auch bewaffnet. Wie im Video zu sehen kam dann auch ein Polizeibeamter, und wollte die entsprechende Person verhaften. Dieser riss sich aber los und floh vor dem Beamten. Unterwegs soll er eine Waffe verloren haben, auf dem Video ist zu sehen wie er anhält und etwas auflesen will. Der Polizist gab an das mit einer Pistole auf ihn gezielt worden sei und erschoss ihn. Umstritten ist ob es wirklich eine Waffe war. Bei der versuchten Verhaftung ist ein Handy zu sehen das er rausholt,, bei der Flucht soll es sich auch um dieses gehandelt haben und nicht um eine Waffe die er auflesen wollte. Die Aussage des Polizisten, vorallem das er auf ihn gezielt habe, wird von vielen Seiten bestritten. Auf dem Video ist es nicht 100% erkennbar. Tatsache ist aber das die Polizei in den USA ihren Finger sehr locker am Abzug hat. Nachdem der Mann tot am Boden liegt sieht man den Pastor (der die Polizei auch rief) zu dem Verletzten hinrennt und dem Mann am Boden helfen will, wird aber vom Polizisten aufgefordert dies nicht zu tun.

Das passiert wenn du die Cops rufst

Aktivisten heizen Bristol ein

Wer englisch versteht kann auch mal die Webseite der Bristol Anarchist Federation besuchen, dort gibt es u.a. einen Artikel zum Thema
Artikel in der Guardian zum Thema

Polizeigewalt in Deutschland

Immer häufiger tauchen Handyvideos von polizeilichen Übergriffen gegen Bürger im Internet auf. Sie zeigen Polizisten, die auf wehrlos am Boden liegende Menschen einschlagen, sie mit Füßen treten oder gar mit Schüssen töten. Es sind erschütternde Szenen, die emotional aufwühlen und die eine gesellschaftliche Debatte um Gewaltexzesse von Polizisten in Deutschland ausgelöst haben.

>> zum Video (Das Erste Webseite)

USA: Schiesswütige Polizei (Videosammlung)

Heute v0r 25 Jahren

https://de.wikipedia.org/wiki/Conny_Wessmann

Spanien: Militär attackiert Greanpeace-Boote

Während eines Protestes von Greenpeace gegen Ölförderung im Atlantischen Ozean hat die spanische Marine ein Boot der Aktivisten gerammt und angeblich mehrere von ihnen verletzt. Die Umweltorgansation erklärte, vier der Demonstranten seien bei dem Vorfall nahe der Kanarischen Inseln verletzt worden, eine Person davon schwer. Nach Angaben des Greenpeace-Sprechers Joel Stewart handelt es sich bei der Schwerverletzten um eine 23-jährige Italienerin.

Die Marine bestritt die Vorwürfe. Nach ihren Angaben hatte sie zwei Boote entsendet, um Greenpeace davon abzuhalten, ein grosses Ölbohrungsschiff zu entern. Eine Aktivistin sei ernsthaft verletzt worden, als sie aus dem Schlauchboot fiel und von dessen Schiffsschraube getroffen wurde. Die Marine brachte die Aktivistin laut eigenen Angaben mit einem Helikopter in ein spanisches Krankenhaus.

Regierung erlaubt Ölförderung

Im vergangenen Monat hatte das spanische Verfassungsgericht einen Antrag der Regionalregierung der Kanaren abgelehnt, der ein Referendum über Ölförderung in Gewässern vor den populären Touristeninseln erreichen wollte. Einige Anwohner befürchten, ausgeflossenes Öl könnte ihre Inseln heimsuchen und die Fischerei gefährden. Die Kanaren sind einer der grössten Touristenmagnete Europas.

Die Regierung des Landes hatte dem spanischen Erdölkonzern Repsol erlaubt, Ölförderung in dem Gebiet zu betreiben. Der Ölgigant nutzt dafür ein Ölbohrungsschiff mit einer Plattform.

(sda)

FR: Proteste nach Tod von Aktivist

„Rémi, Rémi, wir vergessen dich nicht“, riefen sie. „Bullen, Schweine, Mörder!“ Lautstark drückten hunderte Demonstranten in dieser Woche in mehreren französischen Städten ihre Bestürzung über den Tod von Rémi Fraisse und ihre Wut auf staatliche Ordnungskräfte aus.

Polizisten gegen Demonstranten: Nach dem Tod des 21-jährigen Rémi Fraisse eskaliert die Gewalt im Südwesten Frankreichs.
Der 21-jährige Naturschützer und Biologiestudent war am Sonntag tot aufgefunden worden, nachdem eine Demonstration gegen ein geplantes Staudammprojekt im südwestfranzösischen Sivens, 40 Kilometer von Toulouse, eskalierte. Unter die fast 2000 friedlichen Teilnehmer mischten sich laut Polizei „100 bis 150 vermummte, in Schwarz gekleidete Anarchisten, die die Ordnungskräfte mit Brandsätzen und anderen Geschossen bewarfen“. Die Antwort: Tränengas und Gummigeschosse.

Artikel zum Thema:
Wenn die Granaten der französischen Polizei töten
Warum musste Rémi Fraisse sterben? (nd)
Wurde Umweltaktivist Rémi Fraisse von Ordnungskräften getötet?
Dammprojekt in Frankreich suspendiert


In Memorial

mehr Videos: Ruptly Plalist