Archiv für November 2014

Moscow Death Brigade

Aktuell gibt es auch noch folgende Anfrage für Konzertveranstalter von 210:

Guys from russian antifa hc band 210 looking for tour dates in Europe in 2015.
Tour must be start at 7.04.15 and finish 19.04.15
if you are able to make gig for them in Balkan countries, Swiss, Germany, CZ, SK, HU, Poland – write please write to wwfhcbooking # gmail.com
http://youtu.be/ytmEE5UCHoc

Heute v0r 25 Jahren

https://de.wikipedia.org/wiki/Conny_Wessmann

News by Stimulator

INSURRECTO-RIOTOSIS from the stimulator on Vimeo.

Proteste gegen Studiengebühren in London



Tausende Studenten haben am Mittwoch in London gegen eine Erhöhung der Studiengebühren und die geplante Kürzung der Bildungsausgaben demonstriert. «Studiengebühren? Niemals! Besteuert die Reichen und lasst sie zahlen», riefen die Demonstranten bei dem Protestmarsch.

«Bildung ist ein Recht und keine Ware», hiess es auf einem der Plakate. «Wir wollen freie Bildung für alle. Sie macht ökonomisch Sinn», sagte der 26-jährige Nehaal Bajwa, der jährlich 9360 Pfund (rund 14′000 Franken) für einen Masterstudiengang in Wirtschaft zahlt. «Haufenweise Geld geht an die Banken. Wir wollen, dass es in die Schulen fliesst.»

Gruppe versucht Parteigebäude der Konservativen zu stürmen

Nach dem friedlichen Beginn der Demonstration kam es zu Zusammenstössen, als eine Gruppe das Parteigebäude der Konservativen zu stürmen versuchte und Absperrungen vor dem Parlament niederriss. Zudem wurden Polizisten mit Farbe und Leuchtraketen angegriffen.

Die Polizei vermeldete elf Festnahmen wegen Angriffen auf Sicherheitskräfte, Sachbeschädigung und Störung der öffentlichen Sicherheit. Drei Beamte wurden demnach leicht verletzt.

Grösste Demo seit 2010

Die Proteste waren die grössten seit 2010, als rund 50′000 Studenten in Grossbritannien auf die Strassen gingen, um gegen die geplante Erhöhung der Studiengebühren zu protestieren. Die Proteste hatten damals zu heftigen Zusammenstössen mit der Polizei geführt.

Seitdem wurden die Gebühren in rund einem Drittel der englischen Universitäten auf bis zu 9000 Pfund angehoben. Schottische Hochschulen sind dagegen weiterhin kostenlos.

(sda)

Wenn das der Führer wüsste

Spanien: Militär attackiert Greanpeace-Boote

Während eines Protestes von Greenpeace gegen Ölförderung im Atlantischen Ozean hat die spanische Marine ein Boot der Aktivisten gerammt und angeblich mehrere von ihnen verletzt. Die Umweltorgansation erklärte, vier der Demonstranten seien bei dem Vorfall nahe der Kanarischen Inseln verletzt worden, eine Person davon schwer. Nach Angaben des Greenpeace-Sprechers Joel Stewart handelt es sich bei der Schwerverletzten um eine 23-jährige Italienerin.

Die Marine bestritt die Vorwürfe. Nach ihren Angaben hatte sie zwei Boote entsendet, um Greenpeace davon abzuhalten, ein grosses Ölbohrungsschiff zu entern. Eine Aktivistin sei ernsthaft verletzt worden, als sie aus dem Schlauchboot fiel und von dessen Schiffsschraube getroffen wurde. Die Marine brachte die Aktivistin laut eigenen Angaben mit einem Helikopter in ein spanisches Krankenhaus.

Regierung erlaubt Ölförderung

Im vergangenen Monat hatte das spanische Verfassungsgericht einen Antrag der Regionalregierung der Kanaren abgelehnt, der ein Referendum über Ölförderung in Gewässern vor den populären Touristeninseln erreichen wollte. Einige Anwohner befürchten, ausgeflossenes Öl könnte ihre Inseln heimsuchen und die Fischerei gefährden. Die Kanaren sind einer der grössten Touristenmagnete Europas.

Die Regierung des Landes hatte dem spanischen Erdölkonzern Repsol erlaubt, Ölförderung in dem Gebiet zu betreiben. Der Ölgigant nutzt dafür ein Ölbohrungsschiff mit einer Plattform.

(sda)

„They shall not pass“ Refpolk, Acero Moretti, Kronstadt, Daisy Chain & Mis Zebra

Frankreich: Gülle-Dusche für Behörden

Wenn Bauern in Frankreich protestieren dann laufen sie meist nicht nur durch irgendwelche Strassen und rufen Parolen. Neben Autobahnblockaden kann es wie im September auch schon mal dazu kommen das sie das Finanzamt in Brand stecken und/oder andere Behörden stürmen und verwüsten. Schon vor 2 Monaten sagte der Bürgermeister der Nachbargemeinde Saint-Martin-des-Champs, François Hamo «Dass es so weit gekommen ist, ist ein Zeichen grosser Verzweiflung. Irgendwie macht das Angst».

Auch in den letzten Wochen kam es zu Protesten. Diesmal wurde nicht nur Mist abgeladen sondern die Behördengebäude erhielten auch eine Gülle-Dusche

Mindestlohn

Submedia TV

Waaaas diesmal kein Video?
Nein, heute möchten wir SubmediaTV vorstellen und mithelfen das Video-Projekt bekannter zu machen.

Denn es ist nicht nur schön zu sehen wie Leute unabhängig politische Videos produzieren und publishen, sondern weiterhin auch sehr wichtig.
Submedia TV ist z.B. so ein Kanal, bei dem regelmässig Videos und Zusammenfassungen erscheinen. Die Videos sind dabei alles andere als langweilig gemacht und oft auch sarkastisch, jedenfalls aber immer mit politischen Themen und Infos. Anstatt hier aber lang Worte zu verliern hier der Link wo ihr euch selbst ein Bild machen könnt.

Zur Webseite von Submedia TV

SubmediaTv produziert übrigens auch grad einen DVD und sucht noch nach Übersetzern. Wer also das Projekt unterstützen möchte und englisch kann der kann sich bei SugbmediaTV auf der Webseite melden und dabei mithelfen die DVD in einer andere Sprache wie z.B. deutsch zu übersetzen.